Dieser Text wird in allen Browsern angezeigt, die nicht Internet Explorer heissen. Beispiel: Sie haben keinen Flashplayer installiert.

Microsofts Meldesystem endgültig abschalten

Das Windows ab und an einmal abstürzt, ist Microsoft bekannt. Um den Ursachen auf die Spur zu kommen, setzt Microsoft bei Windows XP und Vista die sogenannte "Fehlerberichterstattung" ein. Kommt es zu einem Absturz, erzeugt Windows einen Absturzbericht mit allen wichtigen Systeminformationen und schickt ihn automatisch übers Web an Microsoft. Im Fehlerbericht steht zum Beispiel, welche Programme zum Zeitpunkt des Absturzes aktiv waren.

Mit den Fehlerberichten untersuchen die Microsoft-Programmierer die Absturzursache und entwickeln neue Windows-Updates. Eigentlich eine gute Sache. Allerdings bleibt dabei das unbehagliche Gefühl, eine Menge Detailinformationen über den eigenen Rechner zu offenbaren. Falls Microsoft Ihnen zu neugierig ist, können Sie die Fehlerberichterstattung auch ausschalten. Ihr Rechner schickt dann im Falle eines Absturzes keine Systeminformationen mehr nach Microsoft.

Vorgehensweise zum deaktivieren der Fehlerberichtserstattung

Unter Windows XP:

1. Drücken Sie die Tastenkombination [Windows-Taste]+[Pause], um das Dialogfenster "Systemeigenschaften" einzublenden. Wechseln Sie hier in das Register "Erweitert". 

Systemeigenschaften

 

2. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Fehlerberichterstattung".

Systemeigenschaften - Reiter Erweitert

 

3. Markieren Sie in dem sich jetzt öffnenden Fenster die Option "Fehlerberichterstattung deaktivieren", und schalten Sie das Kontrollkästchen "Aber bei kritischen Fehlern benachrichtigen" aus und bestätigen Sie das Dialogfenster mit "OK". Die automatischen Fehlerberichte sind damit abgeschaltet.

Fehlerberichterstattung

 

Sie haben jetzt zwar Ruhe vor dieser Funktion, doch der Windows XP Dienst (Eine automatisch startende Anwendung für bestimmte Funktionen) für die Berichterstattung ist noch aktiv. Um auch diesen zu deaktivieren, müssen Sie mit Schritt 4 weitermachen. Die Deaktivierung beschleunigt auch ein wenig das System. 

4. Klicken Sie in der "Systemsteuerung" auf "Verwaltung" und öffnen Sie dort die "Dienste".

5. Eine lange Liste baut sich vor ihren Augen auf in welcher Sie doppelt auf "Fehlerberichterstattungsdienst" klicken und den "Starttyp" auf "Deaktiviert" stellen.

6. Ein Klick auf "Ok", die Schließung der Dienste und ein Neustart komplettieren die vollständige Deaktivierung der Windows Fehlerberichterstattung.
 

   

suchen