Dieser Text wird in allen Browsern angezeigt, die nicht Internet Explorer heissen. Beispiel: Sie haben keinen Flashplayer installiert.

Digitaler SAT-Reveiver MX04

 

digitaler SAT-Receiver MX-04

Der SAT-Receiver

Um die SAT-Anlage zu komplettieren, fehlt nur noch der SAT-Receiver.

 

 

Was ist denn überhaupt ein SAT-Receiver?

Ein SAT-Receiver oder Satellitenreceiver ( Receiver englisch = „Empfänger" ) ist ein Gerät aus der Unterhaltungselektronik, mit dem Fernseh- und Radioprogramme von Fernsehsatelliten empfangen werden können.

Rückseite Digitaler SAT-Reveiver MX04
Rückseite
digitaler SAT-Receiver MX-04

Aus den vom LNB empfangenen und in den Frequenzbereich von 950-2150 MHz umgesetzten Signale wandelt der SAT-Receiver ein Fernsehprogramm aus diesem Frequenzbereich in ein Bild- und Tonsignal um, das dann von einem Fernseher wiedergegeben werden kann. Meist übernimmt er auch die Stromversorgung des LNB, indem er ihm über das Koaxialkabel Strom zuführt.

Aber - welches Gerät nehmen?

Die Frage - analoger SAT-Receiver oder digitaler SAT-Receiver, sollte sich eigentlich nicht mehr stellen.
Um beste Bild- und Ton-Qualität zu erhalten, und um für die Zukunft gerüstet zu sein, wählt man natürlich einen digitalen SAT-Receiver aus. Die Gerätevielfalt auf dem Markt ist aber schier unüberschaubar. Was gibt es überhaupt für Geräte? Worin unterscheiden sie sich?


Bauarten

Die meisten SAT-Receiver sind externe Beistellgeräte, auch Set-Top-Box genannt ( Set-Top-Box englisch = „Draufstellkasten" ). Sie sind in der Regel mit 2000-4000 Programmspeicherplätzen für Radio- und TV-Empfang ausgestattet.

Sat-Receiver im Scart-Stecker Format
Vollwertiger
digitaler SAT-Receiver
im kompakten
Scart-Stecker Format

Durch hohe Bauteileintegration lassen sich sogar sehr kompakte Geräte herstellen. Die kleinsten Geräte sind kaum größer als ein herkömmlicher Scart-Stecker.

Festplatten Receiver
Es gibt auch Receiver mit eingebauter Festplatte.

Festplatte aus einem digitalen SAT-Receiver
Festplatte aus einem
digitalen SAT-Receiver

Damit kann man Sendungen direkt auf die Festplatte aufzeichnen und bei Bedarf über eine USB- oder Netzwerkschnittstelle auf einen PC übertragen. Dort könnte man mit einer Videoschnittsoftware die Werbung entfernen und die nachbearbeitete Sendung dann auf DVD brennen. Außerdem ermöglichen solche Receiver zeitversetztes Fernsehen. Das heißt, die Sendung kann, z. B. bei einem Telefonanruf, unterbrochen werden, danach kann man an dieser Stelle einfach weiterschauen.

Twin SAT-Receiver
Sehr gut ausgestattete Receiver besitzen einen Twin-Tuner. In einem Gehäuse befinden sich damit quasi zwei unabhängige SAT-Empfänger. Damit können zwei Sendungen gleichzeitig aufgenommen bzw. angeschaut werden.

Fernsehgerät mit eingebautem SAT-Receiver
Eine Sonderstellung nehmen Fernseher mit eingebautem Satellitenempfänger ein. Sie sind von der Bedienung her komfortabler, weil nur eine Fernbedienung gebraucht wird. Solche Geräte werden aber derzeit nur von wenigen Herstellern angeboten.
Nachteilig ist, dass die Aufnahme von Sendungen mit einem Videorekorder im Zusammenhang mit einer solchen integrierten Lösung komplizierter und generell nur möglich ist, wenn der Fernseher auch eingeschaltet ist. Fernsehgeräte mit integriertem Satellitenreceiver sind noch deutlich teurer als ein Fernseher und externer Satellitenreceiver zusammen.

SAT-Empfang mit dem PC
Möchte man auch auf dem PC digitalen SAT-Empfang haben, so bietet sich der Einbau einer digitalen TV-SAT Karte an.

TV-SAT PCI Karte

 

digitale PCI SAT-Karte

Die Bedienung erfolgt wie bei einem externen SAT-Receiver mit der dazugehörigen Fernbedienung.
Fernsehsendungen können komfortabel auf Festplatte aufgezeichnet und mittels geeigneter Videoschnittsoftware sofort von Werbung befreit werden. Die Aufzeichnung kann dann sofort als DVD gebrannt werden. Die Filme können natürlich auch auf dem PC gespeichert bleiben und im heimischen Netzwerk allen Familienmitgliedern zugänglich gemacht werden.

   

suchen