Dieser Text wird in allen Browsern angezeigt, die nicht Internet Explorer heissen. Beispiel: Sie haben keinen Flashplayer installiert.

LNB mit integriertem DiSEqC-Schalter und geöffnetem RillenhornstrahlerLNB - Low Noise Block Converter

Der LNB (oft auch LNC genannt) wird im Brennpunkt einer SAT-Antenne installiert und hat die Aufgabe, das vom SAT-Spiegel gebündelte Signal so aufzuarbeiten, das es mittels  Koaxialkabel zum viele Meter entfernten Sat-Receiver übertragen werden kann. Koaxialkabel schwächen aber Signale ab, und zwar um so stärker, je höher die Signalfrequenz ist.

Deshalb muß der LNB das Sat-Signal (10,7 .. 12,75 GHz) auf eine niedrigere Frequenz umsetzen (950 - 2150 MHz). Diese Frequenz nennt man "Sat-Zwischenfrequenz" (Sat-ZF). Danach wird das vom LNB verstärkte Signal über das Kabel dem SAT-Receiver zugeführt.
Dabei fügt der LNB dem Signal leider sein eigenes Rauschen hinzu. Dadurch steigt der Rauschpegel etwas an. Dieser Anstieg wird durch das Rauschmaß des LNB beschrieben, und ist heutzutage sehr gering (Das LN in LNB steht für "low noise" = "geringes Rauschen"). Daher sollte man ein LNB mit sehr geringem Rauschmaß wählen.

Zuerst gab es nur analoge LNBs. Diese können nur Signale im unteren Frequenzbereich, dem Low-Band, (Frequenzen von 10 700 bis 11 700 Ghz bzw. 10,7 bis 11,7 Mhz) empfangen.

Digitale Sender senden aber auf dem Low-Band und auch auf dem oberen Frequenzband, dem so genannten High-Band (Frequenzen von 11 700 bis 12 750 Ghz bzw. 11,7 bis 12,75 Mhz).

Der LNB benötigt Strom und Steuersignale. Beides wird vom Sat-Receiver über das Koaxialkabel in den LNB eingespeist. Die Stromversorgung erfolgt über das Sat-Kabel mit 14/18V Gleichspannung. Die Stromaufnahme liegt in etwa bei 150 mA.  

Die für den heutigen digitalen Empfang notwendigen LNBs werden als "Universal-LNBs" bezeichnet und können durch Umschalten beide Frequenzbänder empfangen.

Bauformen 

Universal-LNBs gibt es in verschiedenen Ausführungen. 

Übersicht über die LNB Arten
(alle hier aufgeführten LNBs sind "Universal LNBs")

Unterscheidung des LNB nach Anzahl der Ausgänge:  

Single- oder Einzel-LNB mit einem Ausgang zum direkten Anschluss eines Receivers.
...weiter zur Detailseite

Twin- oder Doppel-LNB mit zwei unabhängigen Ausgängen zum Anschluss von zwei Receivern.
...weiter zur Detailseite

Quad- oder Quattro-Switch-LNB mit 4 unabhängigen Anschlüssen zum Anschluss von 4 Receivern.
...weiter zur Detailseite

Quattro-LNB mit 4 verschiedenen Anschlüssen kann ausschließlich nur mit Multischalter betrieben werden.
...weiter zur Detailseite

Octo-LNB mit integriertem Multischalter für den direkten Anschluss von bis zu acht Sat-Receivern.
...weiter zur Detailseite

DUO-LNB oder auch Monoblock-LNB - es können gleichzeitig 2 benachbarte Satellitenpositionen mit einem breiten LNB-Kopf empfangen werden.
...weiter zur Detailseite

Unicable-LNB - es können an einen einzigen Anschluss mehrere Receiver über ein gemeinsames Koaxialkabel angeschlossen werden.
...weiter zur Detailseite

Unterscheidung des LNB durch Zusatzfunktion:

iLNB - wird neuerdings bei Satellitenanlagen verwendet, die einen Rückkanal aufweisen.
...weiter zur Detailseite

 

   

suchen