Dieser Text wird in allen Browsern angezeigt, die nicht Internet Explorer heissen. Beispiel: Sie haben keinen Flashplayer installiert.

Einleitung Satellitenempfang

FernsehsatellitDie wenigsten von Ihnen werden sich noch an die Anfänge des Satelliten-Fernsehens erinnern können.
Bis zum Jahr 1988 gab es für die meisten von uns lediglich die Fernsehsender ARD, ZDFund ein regionales 3. Programm.

 

Dann, Anfang 1988 konnte man erstmals zu halbwegs erschwinglichem Preis Satelliten-Fernsehen erleben. Die erste SAT-Anlage baute ich im Frühjahr 1988 auf. Der Parabolspiegel maß 180cm im Durchmesser. Welch ein Monstrum! Bis zum Jahre 1989 wurden die Spiegeldurchmesser aber kleiner, erst 150cm und dann 120cm.

Im August 1989 nahm dann der am 5. Juni 1989 gestartete Satellit DFS-Kopernikus 1, der auf 23,5° Ost positioniert wurde, mit 4 "vier" weiteren Programmen den Sendebetrieb auf. Der zum Empfang erforderliche Spiegeldurchmesser betrug 90cm.

Das eigentliche Satelliten-TV Zeitalter begann jedoch mit dem Sendebetrieb von Astra1A. Nachdem der Satellit am 7. Januar 1989 seine Position 19,2° Ost erreichte und man erfolgreiche Transpondertests am 22. und 23. Januar durchgeführt hatte, wurde am 1. Februar 1989 mit FilmNet, das erste Fernsehprogramm aufgeschaltet. Bis zum Jahresende waren es dann 16 Programme. Die hohe Sendeleistung erlaubte es, Satellitenempangsanlagen mit 60-cm-Satellitenanten aufzubauen.

Auf den nachfolgenden Seiten, welche in losen Abständen erscheinen werden, möchten ich Sie mit den Grundlagen der SAT-Empfangstechnik vertraut machen.

 

   

suchen