Dieser Text wird in allen Browsern angezeigt, die nicht Internet Explorer heissen. Beispiel: Sie haben keinen Flashplayer installiert.

Wichtig

Gefälschte UPS E-Mails gefährden PCs

Man ist wirklich vor nichts sicher. Jetzt wird der Namen und die Identität des Paketversenders UPS dazu mißbraucht, gefährlichen Schadcode unter die Leute zu bringen. Auf der Website von "Deutschland sicher im Netz e.V." ist neben weiteren aktuellen Warnungen folgender Hinweis zu lesen:

Derzeit versenden Angreifer in großem Stil gefälschte E-Mails, die angeblich von dem Paketdienst UPS stammen. Der Absender der E-Mails gibt vor, dass ein Paket nicht zugestellt werden konnte. Der Empfänger der E-Mail wird aufgefordert, den im Anhang befindlichen Lieferschein auszudrucken, um das Paket abzuholen. Anstatt eines Lieferscheins enthält der Dateianhang jedoch ein Trojanisches Pferd. Die Betreffzeilen der E-Mails lauten zum Beispiel "Ihr UPS Paket N6847454574". Sollten Sie eine derartige E-Mail erhalten, löschen Sie diese ungelesen und öffnen Sie keinesfalls den Dateianhang.

Ich kann nur empfehlen: Vorsicht im Umgang mit E-Mails und deren Dateianhängen. Überlegen Sie es sich lieber zweimal, bevor Sie die E-Mail mit deren Anhang öffnen. Schnell ist Ihr PC verseucht und wird vielleicht als Spamschleuder mißbraucht. Oder der Rechner wird unbemerkt ein Teil eines Weltumspannenden Zombienetzes.

Weiterführender Link zu diesem Artikel:

Deutschland sicher im Netz e.V.

   

suchen