Dieser Text wird in allen Browsern angezeigt, die nicht Internet Explorer heissen. Beispiel: Sie haben keinen Flashplayer installiert.
WichtigMit dem Update des Firefox-Browser auf Version 2.0.0.12 werden zahlreiche Sicherheitslücken beseitigt. Mindestens drei davon werden von den Entwicklern als kritisch eingestuft.

Im Fehlerbericht 2008-03 werden mehrere kritische Fehler erwähnt, mit denen es möglich sein soll, JavaScript mit den höchsten Rechten in Firefox auszuführen. Auch wird in dem Bericht auf eine Schwachstelle in der Funktion "XMLDocument.load" hingewiesen, über die sich JavaScript in einen anderen Frame injizieren lässt. Zudem soll es mehrere Fehler in der Browser-Engine gegeben haben, die zum Absturz führen könne. Die Entwickler vermuten, daß bei einigen dieser Fehler ein Angreifer diese mit einem gewissem Aufwand ausnutzen könne, um einen PC mit Schadcode zu infizieren.

Quelle: www.heise.de

   

suchen