Dieser Text wird in allen Browsern angezeigt, die nicht Internet Explorer heissen. Beispiel: Sie haben keinen Flashplayer installiert.

Die PowerLAN Technik verwendet das vorhandene Stromnetz zur Übertragung von Daten. Dabei werden die Datensignale auf eine oder mehrere Trägerfrequenzen moduliert. Die Daten werden dann vom Sender auf die Reise geschickt und können von beliebigen Empfängern entgegengenommen werden.

Um diese interessante Technologie zur Datenübertragung mittels Stromnetz auch im Büro- und Privathaushalt einsetzen zu können, tat sich eine Handvoll Unternehmen zusammen und schufen den Standard "HomePlug". Dieser kommt beim "Inhouse-Powerline" zum Einsatz. Das heißt, es wird das Stromnetz eines Gebäudes zur Datenübertragung verwendet. Der Standard "HomePlug 1.0" wird für Ethernet- und Audio-Übertragung eingesetzt. Dieser Standard erlaubt es den verschiedenen Herstellermodellen miteinander in Verbindung zu treten.
"HomePlug 1.0" erlaubt eine theoretische Übertagungsgeschwindigkeit von bis zu 14 Mbit/s und eine maximale Reichweite von ca. 200-300 m innerhalb eines Stromkreises. Dadurch lassen sich auch problemlos mehrere Stockwerke überbrücken.

Um ein solches Netzwerk aufzubauen, sind lediglich 2 Adapter notwendig, welche in jedem Zimmer, in dem eine Steckdose angebracht ist, einfach eigestöpselt werden. Daten können sowohl gesendet als auch empfangen werden.

"HomePlug 1.0" ist mit 14 Mbit/s für heutige Anwendugszwecke nicht mehr ausreichend schnell. Um große Datenmengen, wie z.B.Videodateien übertragen zu können, braucht man höhrere Übertragungsgeschwindigkeiten. Diese werden mit dem Standard "HomePlug AV", welcher Übertragungsraten von max. 200 MBit/s erlaubt, erreicht.
Die neueste Generation von Adaptern, mit bis zu 400 MBit/s, steht bereits in den Startlöchern.

   

suchen